RSS

Warum gutes Design kostet

04 Nov

Hinter einem Design steckt mehr als man vermutet! Da es immer mal wieder zu der Frage kommt, warum ich für ein Design “so viel “Geld verlange, dient dieser Artikel zur Aufklärung.

Der Grafiker

Ein Grafiker hat meist ein teures Studium (an Privatunis) hinter sich und sehr viel Zeit ins Lernen von Bildkomposition, Farbenlehre, Typografie und Design gesteckt. Er hat teure Software gekauft (Adobe Suite ca. 700€), einen Rechner der auf für 3D-Arbeiten taugt (Rendern erfordert viel Rechenleistung) und ein Grafiktablett (ca. 100€). Das ist seine Basis.

Da man täglich 8-10 Stunden vor dem Rechner sitzt, braucht man auch einen bequemen Stuhl. Mein nächstes Anschaffungsziel ist deshalb einer dieser rückenschohnenden “Gaming”-Stühle, damit ich mir auf Dauer nicht den Rücken schädige.

Was wird von dem Auftragsgeld bezahlt?

Kurz gesagt, der Grafiker muss davon leben. Hobbymäßiges designen ist ja schön und gut, aber die Qualität eines Profis wird ein billiges Design (noch dazu erstellt mit einer gecrackten Software…) nie erreichen.

Das Auftragsgeld muss also Unterkunft, Verpflegung, Strom, Krankenkasse, Steuern und im Idealfall auch Rente abdecken.

Was kostet ein Design?

Weil man für jedes Design unterschiedlich lange braucht, da es individuell gestaltet wird, gibt es keinen Festpreis, nur einen Richtpreis. Dieser muss also in der Verhandlungsphase mit dem Kunden festgelegt werden.

Natürlich kann man über den Preis reden, denn jedes Projekt ist anders und eine Privatperson hat nicht so viel Budget wie eine Firma.

Gegenleistung

Für das entgegengebrachte Vertrauen bekommt der Kunde eine ganze Menge. Der Grafiker widmet seine ganze Zeit und Expertise einem individuellen Projekt, damit am Ende alle zufrieden sind. Er ist ein Designer und kein Hexenmeister, deshalb muss der Kunde eventuell auch kleine Kompromisse eingehen können, wenn der Designer seine Auswahl anhand guter Argumente darlegt.

“Warum nicht kostenlos? Is ja nur n Bild.”

Jeder Mensch investiert sehr viel Geld in sein äußeres Erscheinungsbild in der echten Welt: Hygiene, Kleidung, Style, Auto, etc.

Warum sollte man dann vor dem world wide web schlecht aussehen wollen?

Gutes Design hat seinen Preis, auch wenn es Leute gibt, die es für billig machen wollen. Das wiederum sind Leute die nicht davon abhängig sind, weil sie eigentlich einen anderen Job haben und es daher nicht aus der Profession (=Job) machen. Aber dann kann man es auch gleich selbst machen, nur sieht es dann eben auch so aus..!

“Ich bin doch nur ein kleiner YouTuber ohne Kohle und hab nur wenige Zuschauer.”

Mit dem Aussehen verdient man auch kein Geld und trotzdem gibt man dafür Geld aus.

Je besser man sich visuell präsentiert, desto wahrscheinlicher spricht es neue Zuschauer an und desto eher bekommt man mehr Klicks und Geld.

Schließende Worte

Meiner Erfahrung nach, sollte man den Spezialisten seine Arbeit machen lassen. Dann sieht das Ergebnis auch entsprechend gut aus, ist vorzeigbar und dient als Inspiration für andere.

Das Wertgefühl der grafischen Arbeit und des finalen Produktes bleibt erhalten und alle gehen mit einem guten Gefühl glücklich in den wohlverdienten Feierabend.

Eure streeture

Mein Portfolio findet ihr hier: ckay.artstation.com

Und etwas Trinkgeld könnt ihr mir hier einwerfen: http://www.donation-tracker.com/u/streeture

Advertisements
 
Leave a comment

Posted by on November 4, 2015 in Q&A

 

Tags: , , , , , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: